Hotline: +49 5424 223-0
Kurpark & Gärten

Kurparkanlagen sind so beruhigend wie das Rauschen des Meeres. Hier ist es sogar wie am Meer, denn die frische Solebrise umhüllt Sie fast überall in den Anlagen. Was an der Küste das Geräusch der Wellen, ist in Bad Rothenfelde das stetige Rieseln der Sole am Gradierwerk. Nur die Möwen fehlen. Ein Kurpark ist sowohl Rückzugszone als auch Begegnungsstätte. Irgendwo gibt es in diesem 18 ha großen Areal einen stillen Winkel, der zum Lieblingsplatz erkoren wird. Zum Lesen. Zum Träumen. Für Gedankenspiele. Als Ort der inneren Einkehr. Wenn es Ihnen nach Gesellschaft ist, fangen Sie einfach unverbindliche „Bankgespräche“ an. Im Kurpark lassen sich leicht lose Gesprächsfäden mit anderen Parkbesuchern zu einem interessanten Erfahrungsaustausch verknüpfen. Zum Beispiel sind die Themengärten ein idealer Ort für Small-Talk. Weil Bad Rothenfelde ein Ort der kurzen und flachen Wege ist, sind Sie von jeder Seite in wenigen Minuten an den Gradierwerken.

Der Rudi-Wernemann-Rosengarten ist ein Juwel unter den Rosarien. Soleluft trifft Rosenduft. Eine Liaison für die Sinne. Wer je dachte, eine Rose ist auch nur eine Blume, der wird hier gründlich bekehrt. Rosen sind kapriziös und bezaubernd. Während der Blütezeit werden Sie sich nicht sattsehen an der Fülle der Farben und Vielfalt der Sorten. Das sind in unserem Rosarium immerhin mehr als 1700 Arten, die in einem liebevoll gepflegten Areal prächtig gedeihen. Beginnt im Oktober der Dornröschenschlaf der mehr als 6000 Stücke,  sind immer noch fleißige Hände mit dem Rückschnitt und Frostschutz am Werk. Die mehr als zwanzig freiwilligen Helfer sind in der NDR-Fernseh-Mediathek in der Sendereihe Naturnah als „Die Rosengang“ bekannt geworden. (Erstausstrahlung am 08. Dezember 2015)

Bibelgärten haben oft den Ruf eines verwunschenen Kräutergärtleins, der eine Schau biblischer Pflanzen darstellt. Der Bibelgarten an der Nordseite des Neuen Gradierwerks macht da keine Ausnahme. Und doch ist er außergewöhnlich angelegt. Das offene Gelände spiegelt das Bibelwort aus Ezechiel 47, Verse 1 – 12 wieder. Alle Elemente aus den Versen des Propheten findet der Besucher in den Gestaltungselementen wieder. Es ist ein Ort der Besinnung, der Entdeckung, des Rückzugs und der Öffnung des Geistes für neue Impulse. Das Wasser und das Salz spielen dabei die Hauptrolle. Damit integriert sich der Bibelgarten in die Philosophie des Kurparks, in dem heilendes Wasser eine zentrale Rolle spielt. Selbst wenn Sie nichts mit dem Buch der Bücher am Hut haben, werden Sie den Bibelgarten als kleines Paradies empfinden. Versprochen!

Als grüner Gürtel zwischen dem wilden Naturwald Palsterkamp, im dem einst ein gruseliges Schlossherr namens „Der Dulle von Oer“ im Burggraben ein mysteriöses Ende fand, und dem musterhaft gestalteten Rudi-Wernemann-Rosengarten wurde an der Lindenallee ein Naturgarten angelegt. Wildblumen, Streuobst, alte Baumsorten und Amphibienteich  und ein natürlicher Bachlauf sind wie ein Vorgarten für die neue Siedlung Am Kalwerkamp getaltet. Hier wünschen sich Fuchs und Hase eine gute Nacht in der Dämmerung. Auch dieser Themengarten ist Teil der Kurparkanlagen und führt vom westlichen Ortsrand zu den Teichanlagen am Neuen Gradierwerk. Von dort haben Sie fast freien Blick bis zum Eingang des Konzertgartens.

Sole Salz und Sinnesfreuden

Quickfinder

... für Ihre
Übernachtungsmöglichkeiten in Bad Rothenfelde
mit Sofortbuchung!