Hotline: +49 5424 223-0

Aktuelles

03
Apr 2020

Klimaschutzkonzept in Bad Rothenfelde wird fortgeführt

Louisa Dieckmeyer ist seit 01.01.2020 Klimaschutzmanagerin

Neben der Bauleitplanung hat Louisa Dieckmeyer die Zuständigkeit für das Klimaschutzmanagement in Bad Rothenfelde übernommen.

Klimaschutz beginnt u. a. mit dem bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen und der Umstellung auf sparsame sowie umweltschonende Energiequellen. Die Senkung des Energieverbrauchs im öffentlichen und privaten Bereich ist ein großes Thema. Bis 2019 wurde in Bad Rothenfelde bereits viel geleistet und realisiert, damit die Umweltbelastung durch CO2-Ausstoß sukzessive reduzieret wird.

Für die nahe Zukunft hat Louisa Dieckmeyer zwei Großprojekte in Bearbeitung. Auf Antrag der Ratsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen und SPD handelt es sich dabei um die Errichtung einer Solarthermieanlage im Freibad sowie ein Sanierungskonzept des Kurmittelhauses unter Berücksichtigung der Klimaschutzaspekte. Beides erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Bauabteilung.

Louisa Dieckmeyer steht in Kontakt mit ihren niedersächsischen Kollegen*Innen und informiert sich auf Fachtagungen, wo u. a. Klimaschutzmaßnahmen im Kontext mit Regional- und Bauleitplanungen sowie Fach- und Rechtsfragen thematisiert werden.

Neben diesen beiden großen Zielen bleiben die kleineren gleichwertig im Fokus der Klimaschutzmanagerin. Bürger können sich selbstverständlich beraten lassen bei Fragen rund um das eigene Zuhause und die Mobilität. Telefonisch unter Rufnummer 05424 223-165 oder per Mail: dieckmeyer@gemeinde-bad-rothenfelde.de.

13.06.2018: 2. LED-Tauschtag erfolgreich gelaufen

Am Mittwoch, 13. Juni 2018 hat der 2. LED-Tauschtag auf dem Bad Rothenfelder Wochenmarkt stattgefunden

Nach dem erfolgreichen LED-Tauschtag im Sommer 2017, ging es in die 2. Runde. Fast genau ein Jahr nach dem letzten LED-Tauschtag konnten am Stand der Gemeinde vor der Bad Rothenfelder Touristinformation wieder kostenlos alte funktionstüchtige Glüh-, Halogen- und Energiesparlampen gegen neue, energiesparende LEDs getauscht werden. Von 9.30 bis 13.00 Uhr verschenkte die Gemeinde pro Haushalt bis zu zwei LEDs. Die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH stellte dazu Mülltonnen bereit und entsorgte die ausgedienten Leuchtmittel fachgerecht. Neben der Gemeinde haben sowohl die Stadtwerke Versmold, die die Leuchtmittel finanzierten, als auch Frau Wordtmann von der Verbraucherzentrale Niedersachsen zu allen Themen rund um Energie informiert. Es sind 232 LED-Leuchtmittel verschenkt worden.

Klimaschutzkonzept

Titelblatt KSK 2014
Titelblatt des Klimaschutzkonzeptes

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung wurde ein Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Bad Rothenfelde erstellt. Mit der Aufstellung des Konzeptes ist das Planungsbüro Niedersächsische Landgesellschaft mbH (NLG) beauftragt worden. Der Rat der Gemeinde Bad Rothenfelde hat am 26. Februar 2014 das integrierte kommunale Klimaschutzkonzept mit einer Prioritätenliste und Maßnahmenempfehlungen beschlossen.

Während des Erarbeitungsprozesses des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzeptes (IKKK) sind alle bereits laufenden und geplanten Projekte und Maßnahmen im Bereich des Klimaschutzes und der Klimaanpassung gebündelt, Ziele definiert und konkrete Maßnahmen für die Energieeinsparung und die CO2-Reduzierung in der Gemeinde gemeinsam gefunden worden.

Kernziel dieses Konzeptes ist die Ausarbeitung von Handlungsfeldern, die Ermittlung von CO2-Einsparpotenzialen, signifikanten CO2-Reduktionmaßnahmen, Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Ausbau regenerativer Energien unter Beteiligung der Bürgerschaft der Gemeinde Bad Rothenfelde und anderer relevanter Akteure.

 

Was bietet das Klimaschutzkonzept?

  • eine ergebnisorientierte und zeiteffiziente Koordination mit den derzeit laufenden klimaschutzrelevanten Projekten und deren Akteuren
  • zeigt kommunalen und anderen Entscheidungsträgern auf, welche CO2-Minderungspotenziale bestehen
  • stellt fest, welche Maßnahmen zur Verfügung stehen, um kurz, mittel- und langfristig CO2-Emissionen einzusparen und Energieverbräuche zu senken
  • beinhaltet die Festlegung von Zielen zur Minderung der CO2-Emissionen
  • bietet eine Beschreibung, wie die Erfüllung dieser Ziele kontrolliert werden kann.
Angaben zum Förderprojekt

01. September 2020 bis 31. Dezember 2021

 

Förderung

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen

Download
Ansprechperson

Louisa Dieckmeyer
05424-223-165
E-Mail: dieckmeyer@gemeinde-bad-rothenfelde.de

Sole Salz und Sinnesfreuden

Quickfinder

... für Ihre
Übernachtungsmöglichkeiten in Bad Rothenfelde
mit Sofortbuchung!